Freitag 17 Januar 2020
Die Ost-West Themenplattform für Laien und Experten
Sachlich Solide Fair
suche
Englisch im Baltikum, Kategorie: personal reflections
Kategorie: personal reflections
erstellt: 2019-01-29 von: wesermaus

Das Baltikum war für mich keine Terra Incognita. Ich bin in der DDR zur Schule gegangen und wir hatten 1986 eine Klassenfahrt nach Riga und Jurmala unternommen. Dort kamen wir auch mit Jugendlichen aus anderen baltischen Sowjetrepubliken zusammen, aus Tartu und aus Klaipeda. Unser Schulrussisch war nicht gut, doch es reichte trotzdem für manchen Smalltalk. Mir fiel auf, dass sich die baltischen Schüler untereinander ganz normal auf Russisch unterhielten, nichts Ungewöhnliches, ich habe mich auch nicht weiter darüber gewundert, denn Russisch war nun mal die Amtssprache in der SU.

Seit über 30 Jahren war ich nun wieder dort, mit dem Europa-Reisebus direkt von Berlin. Bei unserem ersten Halt in Mariampole in Litauen stieg ein junges Paar zu, das auf die russische Begrüßung der Reisebegleiterin beinahe irritiert auf Englisch antwortete. Während der kurzen Raucherpausen unterhielten sich auch die anderen vorwiegend jüngeren Reisegäste (zwei junge Männer waren Esten aus Tallinn) auf Englisch mit anderen Passagieren, die eindeutig aus dem Baltikum, aber aus einem anderen Land stammten. Im Russischen scheint die baltische Jugend keine gemeinsame Sprache mehr zu finden, sofern sie nicht der russischen Bevölkerungsgruppe angehören. Jetzt hat das Englische auch Osteuropa erobert.

Kommentare
Ähnliche Beiträge
Ich bin kürzlich das erste Mal in Russland gewesen.Wollte mal schauen,ob es dort wirklich so schrecklich ist,wie alle sagen.Schon während der Anreise mit dem Reisebus fiel mir die unfreundliche Reisebegleiterin oder Stewardess auf.Im Bus saßen nur Russen.Zur Nacht hin bekamen alle von ihr eine...
Kategorie: personal reflections, erstellt: 2019-01-13 von: adres81
Im Dezember war ich seit längerem wieder mal in Kiew auf einer Dienstreise. Je länger ich mich in der Stadt aufhielt, umso weniger verstehe ich die plötzliche Feindschaft zwischen Russland und der Ukraine. Mir ist niemand begegnet, der Russland gegenüber feindlich gesonnen gewesen wäre. Die...
Kategorie: personal reflections, erstellt: 2019-01-06 von: moskurth
Seid ihr schon mal mit der Moskauer Metro unterwegs gewesen? Mir ist aufgefallen, wie diszipliniert die Menschen dieses Verkehrsmittel nutzen. Trotz der riesigen Menschenmengen gibt es kein Geschubste und keine Drängelei. Ein älterer oder sichtlich körperbehinderter Mensch muss nicht lange...
Kategorie: personal reflections, erstellt: 2018-12-14 von: annika1202
Weitere Beiträge dieses Autoren/dieser Autorin
Während eines mehrtätigen Ukraine-Aufenthaltes im April führte mich mein Weg in das Städtchen Brailow, ukrainisch Brajiliv, bei Winnytzja, wo ich in einer Privatunterkunft wohnte. Von Winnytzja aus ist Brailow in einer guten halben Stunde mit der „Marschrutka“ zu erreichen. Viel konnte ich über...
Kategorie: history, erstellt: 2019-05-02 von: wesermaus